icon phone

Exkursionen

Exkursionen

Biologie-Kurse am Heiligen Meer Der Biologie-Leistungskurs der Q1 verbringt im Herbst einige Tage am Heiligen Meer. Hier erkunden die Schülerinnen und Schüler die Heidelandschaft, führen...

Presse Echo

Presse Echo

Folgende Artikel sind in der Lokalpresse erschienen: 2017   Direkter Draht zu den Azubis Pianer werden zu DFB-Coaches ausgebildet Pius-Schüler besuchen die FH Müster "Berufe-Dating" am...

Pius Briefe

Pius Briefe

Im Dezember 2013 erschien der Pius-Brief in der 28. Ausgabe, er leitet durch die wichtigsten Aspekte unseres Schullebens im vergangenen Kalenderjahr.   Pius Brief 2013 Pius Brief 2012 Pius...

  • Exkursionen

    Biologie-Kurse am Heiligen Meer

    Der Biologie-Leistungskurs ...

  • Presse Echo

    Folgende Artikel sind in der Lokalpresse erschienen:

    2017

     

  • Pius Briefe

    Im Dezember 2013 erschien der Pius-Brief in der 28. Ausgabe, er leitet ...

 image11

Drei Mannschaften des St.-Pius-Gymnasiums traten in diesem Jahr beim Tischtennis-Milchcup in Steinfurt an. Wieder einmal schnitt unsere Schule dabei sehr erfolgreich ab.

Schon im Bus war die Vorfreude bei den Teams der 6a (Mädchen), 6b (Jungen) sowie 5c (Jungen und Mädchen) riesig. In Steinfurt angekommen, überstanden alle vier Pius-Teams dann auch die Gruppenphase souverän und ohne Niederlage. Nach einer etwas längeren Pause mussten sich dann aber leider im Viertelfinale die 5er-Mädchen und die 6er-Jungen nach hartem Kampf geschlagen geben.

Für die im Turnier verbliebenen Teams lief es aber weiterhin perfekt und so konnten sich beide in ihren jeweiligen Finalspielen durchsetzen. Die Jungen der 5c (Justus, Constantin, Elias, Julian und Ben) schlugen die Schüler aus Ostbevern mit 3:1.

Die Vorjahressiegerinnen der 6a (Nele, Veronika, Frederike, Johanna und Sophia) ließen ihren Gegnerinnen aus Telgte keine Chance und gewannen glatt mit 3:0 das Mädchen-Turnier der Klasse 6. Für die beiden Teams geht es nun im Mai zum Landesfinale nach Düsseldorf.

Wir gratulieren allen Gewinnern und sind voller Respekt auch für die unterlegenen Teams, die allesamt beeindruckend gekämpft und reife Leistungen gezeigt haben!