icon phone

Soziales Handeln

Soziales Handeln

Engagement für und mit anderen Menschen Soziales Engagement liegt uns als Bischöfliches Gymnasium besonders am Herzen. Neben dem fairen Umgang miteinander bestärken wir unsere Schülerinnen und...

Projektkurse

Projektkurse

Wertvolle Zusatzqualifikationen für den Berufsstart Für einen optimalen Start in das spätere Studium und Berufsleben bietet das St.-Pius-Gymnasium interessante Projektkurse an: Von...

Kultur

Kultur

Eigene Talente vor Publikum austesten Im Bereich Kultur bietet das St.-Pius-Gymnasium ein vielfältiges und abwechslungsreiches Angebot. Neben Kulturabenden, bei denen Schüler selbst geschriebene...

  • Soziales Handeln

    Engagement für und mit anderen Menschen

    Soziales Engagement ...

  • Projektkurse

    Wertvolle Zusatzqualifikationen für den Berufsstart

    Für ...

  • Kultur

    Eigene Talente vor Publikum austesten

    Im Bereich Kultur bietet ...

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 beschäftigen sich innerhalb des Projekts „Faires Streiten“ intensiv mit den Fragen: „Wie kann ich Konflikte friedlich lösen?“ und „Wie kann ich meinem Gegenüber mitteilen, was mich stört?“ Anschließend stellen sie Regeln für eine friedliche Klassengemeinschaft auf und üben das faire Streiten.

Folgende Fertigkeiten werden im Rahmen dieses Projekts vermittelt:

  1. Einüben der Grundhaltung, dass jeder Konfliktpartner ernst zu nehmen ist in seinem Anliegen; für die Durchsetzung seiner Bedürfnisse zu sorgen; im positiven Sinne „aggressiv“ zu sein
  2. Freie Aufmerksamkeit für die Andersartigkeit der Menschen bzw. jeder/jedes Einzelnen; Sprechen in Ich-Botschaften und Arbeiten mit der Mitteilungsrunde
  3. Spiegeln, um das Denken und die Position der/des anderen nachzuvollziehen; Artikulation und Durchsetzung eigener Interessen und Abgrenzung gegen die Erwartungen und Übergriffe anderer
  4. Entlastung gestauter aggressiver Energie
  5. Wertschätzende und kritische Rückmeldung geben 6. Selbstwertschätzung einüben
  6. Das Modell des fairen Streitens einüben
  7. Erlernen der Technik des Rollenspiels, um Problemsituationen und deren Auflösung im geschützten Raum zu erleben und zu prüfen
  8. Entwicklung von Regeln und Verträgen

(zitiert nach Dipl.-Psych. Siglind Willms, Münster, die an der Entwicklung dieses Projekts leitend mitgewirkt hat)