Lernwege gemeinsam gehen – Schulseelsorge und Beratung am Pius

Beratung

Die vier Beratungslehrer/innen unserer Schule verstehen ihre Beratungstätigkeit, die besonders im pädagogisch-psychologischen Bereich ihre Schwerpunkte hat, als eine Erweiterung des schulpastoralen Angebotes am Pius. Sowohl das Lernen als auch das Zusammenleben an einer Schule funktionieren nicht immer reibungslos und konfliktfrei. Die vier Beratungslehrer/innen des Pius entwickeln daher mit betroffenen Schülern, Eltern und Lehrern Präventions- und Interventionsstrategien. Typische Beispiele sind Förderprogramme und Hilfestellungen bei Lernschwierigkeiten, Verhaltensauffälligkeiten und Kommunikationsstörungen sowie Kontaktaufnahme und -pflege mit anderen Schulen und außerschulischen Beratungsstellen.
Eine wichtige Grundlage ist die intensive Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen, besonders den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern sowie den Eltern. Individuelle Lernberatungen und intensive Gespräche gehören von Anfang an dazu. 

     

    Das Beratungslehrer-Team am St.-Pius-Gymnasium: Birgit Lohmann, Bernd Ostendorf, Melanie Kolm (Schulseelsorgerin), Annika Klein, Judith Kraft.

    „Seid stets bereit, jedem Rede und Antwort zu stehen, der nach der Hoffnung fragt, die euch erfüllt“ (1 Petr 3,15).

    Schulseelsorge 

    Als Schulseelsorgerin wirkt Melanie Kolm daran mit, dass unsere Schule ein Ort ist, an dem wir gerne miteinander lernen, leben und glauben.

    Die Basis ihrer Arbeit bilden dabei die drei folgenden Bereiche:
     

    • Im liturgischen Bereich feiern wir unseren Glauben in verschiedenen Formen von Gottesdiensten, z.B. in den Stufengottesdiensten oder in den geprägten Zeiten des Kirchenjahres.
    • Im Bereich der Verkündigung hören wir immer wieder die frohe Botschaft der Bibel in unserer Schule und bringen sie zum Ausdruck, z.B. in Tagen religiöser Orientierung oder anderen religiösen Projekten.
    • Den diakonische Teil der Tätigkeit verstehe Melanie Kolm als Dasein für alle die, die ein Anliegen haben, z.B. bei Problemen mit sich und untereinander oder auch in Situationen der Trauer. Deshalb ist Melanie Kolm auch Teil des BeratungslehrerInnenteams.