Sternstunden am Pius in Klasse 5 und 6

Individuelle Lernzeiten

In einer Schule mit ca. 750 Schüler*innen treffen viele, oft sehr unterschiedliche Lernbiografien aufeinander. Jede/r Einzelne hat Begabungen, die in den unterschiedlichsten Bereichen deutlich werden. Einige sind musikalisch talentiert, andere mathematisch-naturwissenschaftlich begabt, zeichnen gerne und fantastisch oder begeistern uns auf der Bühne. Wieder andere haben besondere sprachliche, sportliche oder soziale Fähigkeiten.. Diese Talente möchten wir, wo immer es geht, fördern und fordern. Gleichzeitig können nicht immer alle Schüler*innen den gestellten Anforderungen gerecht werden. Hier geben wir frühzeitig Hilfestellung. Dies tun wir mit einem speziellen Förderkonzept, das jeden Einzelnen in den Blick nimmt und so auch den Übergang auf die weiterführende Schule sinnvoll gestaltet. Deshalb werden die Schüler*innen in den Klassen 5-10 von zwei Klassenlehrer*innen im Team begleitet; so stehen sie in engem Kontakt und auch der Start an der neuen Schule wird auf diese Weise leichter.

Vier Sternstunden pro Woche – je eine Doppelstunde am Montag (1./2.) und am Freitag (5./6.) – bilden den Rahmen des wöchentlichen Unterrichts in Klasse 5. Zusätzlich zu den individuellen Lernzeiten im Fachunterricht arbeiten, üben und forschen die Schüler*innen hier mit Hilfe vonindividuellen Lernplänen in Deutsch, Mathe, Englisch (so wie es viele Schüler*innen bereits aus der Grundschule kennen) sehr eigenständig. Ziel der Sternstunden ist es, die Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit der Kinder zu fördern, die jeweiligen Stärken weiterzuentwickeln und Schwächen auszugleichen. Im zweiten Halbjahr wird das Angebot an binnendifferenzierten Aufgaben durch kleine weiterführende Projekte ergänzt. Leistungsstarke Schüler*innen können hier zu einem frei gewählten Interessensgebiet forschen. Dabei erlernen sie den Umgang mit Internet-Suchmaschinen, die Strukturierung von Texten und eigenverantwortliche Projektplanung.

Merkmale der Sternstunden im Überblick

Individuelles Arbeiten in den Kernfächern Deutsch, Mathematik und Englisch anhand von bereitgestellten Materialien
Bearbeiten von Pflichtaufgaben, die sich aus dem Fachunterricht ergeben
Bearbeiten von Wahlaufgaben, je nach Bedarf und Interesse
Lernen die eigenen Lernpotenziale und Übungsbedarfe einzuschätzen, eigene Übungsschwerpunkte zu erkennen
Beratung durch Fachlehrer*innen
das Lernen lernen
Verantwortung für sich selbst und auch für andere in der Gruppe übernehmen

Ziel des Sternstundenkonzeptes ist es, die Lernpotenziale der Schüler*innen aufzugreifen und in „anderen” Unterrichtszusammenhängen, die über das normale Curriculum hinausgehen, zu fördern
und herauszufordern.